SVCSportverein Cramme e.V. 1946

 

SVC Historie (schriftl. Erinnerungen eines unbekannten Verfassers)

"Der Sportverein 1946 Cramme wurde am 4. Oktober 1946 mit 76 Mitgliedern von den Kameraden Heinrichs, Grotrian, Bode und Beutnagel gegründet. Als 1.Vors. wurde der S.K. (Sportkamerad) Weike und als Geschäftsführer der S.K. Grotrian gewählt.

Es wurden zwei Herren- und zwei Jugendfußballmannschaften sowie je eine Damen- und Herrenhandballmannschaft aufgestellt, die den Spielbetrieb auf einer Pferdekoppel aufnahmen. Die Anschaffung eines Sportplatzes war das schwierigste Problem. Die Arbeiten im Günnen mußten wegen der großen Feuchtigkeit abgebrochen werden. Nach langen Verhandlungen stellte dann der jetzige Bürger- meister Strube einen Platz zur Verfügung, der danach in Gemeinschaftsarbeit hergerichtet wurde. S.K. Strube wurde als 1. Mitglied zum Ehrenmitglied ernannt.
Die Kosten des Platzbaues wurden durch Spenden und Verlosungen auf Vergnügungen aufgebracht.

Die Fußballmannschaften wurden dem Kreis Wolfenbüttel, die Handballmannschaften dem Kreis Lebenstedt angeschlossen. Die Anschaffung der Sportkleidung war ebenfalls ein sehr schwieriges Problem. Neue große Schwierigkeiten stellten sich dann beim Punktspielbetrieb heraus - und zwar die Beförderung der Mannschaften. Mit Rädern ging es an, dann mit Pferdefuhrwerken und schließlich mit LKW's, um schließlich beim modernen Bus zu landen. Aber noch manch schöne Erinnerung wecken heute noch diese Fahrten.

Im November 1947 verlässt dann der 1. Vorsitzende Weike aus beruflichen Gründen Cramme. Nachdem auch der Geschäftsführer Grotrian sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, übernimmt der S.K. Beutnagel bis zur Generalversammlung die Führung des Vereins.

Im März 1948 wird dann die Handballabteilung aufgelöst, da es aus wirtschaftlichen Gründen für unseren kleinen Verein nicht tragbar ist, zwei Abteilungen mit solch großen Fahrtstrecken zu unterhalten.
Im Juli 1948 wird dann auf der Generalversammlung der Hauptlehrer Grumbrecht zum
1. Vorsitzenden gewählt.

Unsere Fußballmannschaften konnten in dieser Zeit bereits gut Erfolge erringen und brachten so manch schönen Pokal mit nach Haus, der dann anschließend in gemütlicher Runde zünftig eingeweiht wurde, sodass man heute noch recht gern an diese Stunden zurückdenkt.

Auf der Generalversammlung im November 1949 wurde der S.K. Goldhagen zum
1. Vorsitzenden gewählt. Unter seiner Leitung nahm der Verein einen weiteren großen Aufschwung."

Fortsetzung folgt...
nach oben